Mittwoch, 25. Oktober 2017

Die Familie von Nico Santos

Ich habe den Namen Nico Santos jetzt schon einige Male im Radio gehört, weil er zur Zeit öfter dort gespielt wird
Brothers in Arms (Radio Edit)

Aber wer ist dieser Nico Santos? Und dann ist es mir eingefallen. Er entstammt einer Familie, die schon einige bekannte Persönlichkeiten hervor gebracht hat,

Nico Santos selber wurde 1993 in Palma de Mallorca geboren. Er ist Singer-Songwriter. Er hat schon mit einigen bekannten Persönlichkeiten zusammen gearbeitet. Darunter Robin Schulz, Bushido und Mark Forster.

Aber wer ist Nico Santos? Nun, dazu muss man erwähnen, Santos ist nicht sein richtiger Name. Gebürtig heißt er Wellenbrink. Und bei dem Namen sollte es langsam klingeln.



Hier mal eine Erklärung für diejenigen, die mit dem Namen spontan nichts anfangen können.

Mutter:
Seine Mutter ist Lisa Wellenbrink. Sie war in den 70er Jahren die sogenannte "Pril-Frau". Zu dem Namen kam sie, weil sie Werbespots drehte für das Produkt Pril.

Vater:
Sein Vater ist Egon Wellenbrink. Spätestens dabei sollte es "klingeln". Denn er hat früher die Werbespots für Melitta gedreht und war dort entsprechend oft zu sehen. Darum nannte man man ihn den "Melitta-Mann".

Schwester:
Auch eine sehr bekannte Schwester hat er. Es ist Susanna Wellenbrink. Sie hat früher als Kind mit Maria Schell vor der Kamera gestanden und viel von ihr gelernt. (Die glückliche Familie) Doch war sie auch später zu sehen zum Beispiel in "Die Rosenheim-Cops".

Nichte: Die Tochter von Susanna, Mia-Sophie, ist auch keine Unbekannte. Sie war früher als Kind in einem Werbespotn vor der Kamera. Jeder kann sich wohl an den Ausruf "FRUCHTALAAAAAAAAAARM" erinnern.

Nico Santos selber bekam schon mit sechs Jahren Klavierunterricht und wurde auch im Gesang ausgebildetet. So war sein Weg ins Musikbusiness gezeichnet. So ist er auch mit Max Mutzke schon in Deutschland aufgetreten.

Auch Nico war schon im Werbefernsehen zu sehen. 2007 und 2008 waren es die Spots von C&A, von denen er einige drehen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen