Dienstag, 28. November 2017

Kontakte sichern auf dem Handy

In der heutigen Zeit haben viele ein Handy. Benutzen es viel und intensiv. Sei es zum Telefonieren oder um ins Internet zu gehen. Kontakte werden schnell mal ins Handy eingespeichert. Am Ende hat man sicher auch viele Kontakte, zu denen man gar keinen Kontakt mehr hat.

Aber auch Kontakte, zu denen der Kontakt recht intensiv ist. Warum und weshalb spielt jetzt mal keine Rolle. Jedoch will man diese Kontakte nicht "verlieren".



Doch was ist, wenn das Handy mal kaputt geht, verloren geht, gestohlen wird, oder sonst was passiert? Dann ist nicht nur das Handy weg. Der materielle Verlust ist schon schwer genug. Aber was ist mit den Kontakten, die man dort gespeichert hat?




Das ist manchmal vielleicht noch schwerwiegender, wenn man dann den Kontakt zu Menschen verliert, die einem wichtig sind. Was dann?

Sicher gibt es vielfach auf anderen Wegen noch die Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen. Übers Internet zum Beispiel. Aber manchmal ist auch die Telefonnummer die einzige Kontaktmöglichkeit, die man hat. Wenn dann die Nummer weg ist, hat man ein Problem.

Was macht man dann?

Dann kann man eigentlich nicht viel machen. Man kann nur warten bis sich die "andere Seite" meldet. Denn wer von uns hat heute noch Telefonnummern im Kopf? Das war vor rund 30 Jahren normal. Denn da wurden Nummern nicht irgendwo eingespeichert. Da hatte man neben dem Festnetztelefon ein Teil stehen, wo die Nummern aufgeschrieben waren.

Moderne Zeiten bringen auch die moderne Technik. Nur blöd, wenn diese Technik dann nicht mehr verfügbar ist, aus irgendeinem Grund.

Wie kann man dem also vorbeugen?

Man schreibt sich alle Kontakte, die man braucht, auf ein Blatt Papier. Ganz einfach. So wie es früher gemacht wurde als wir noch mit Telefonen telefonierten die eine Wählscheibe hatten. Jede Nummer musste bei jedem Anruf gewählt werden. Da gab es gar nicht die Möglichkeit, Nummern und Adressen im Handy zu speichern. Bzw. im Telefon.

Und dies sollte man sich auch heute zunutze machen. Das Speichern im Handy oder Festnetztelefon ist sicher komfortabel. Alles schön und gut. Kann man auch nutzen. Aber zur Absicherung sollten alle Kontakte, die man im Handy oder Festnetztelefon gespeichert hat, auch auf Papier niederschreiben.




Dort kann man dann auch noch andere Kontaktdaten bei schreiben wie Adresse von der Wohnung oder Mailadresse.

Aber Fakt ist es, wenn das Handy oder das Telefon mal nicht mehr verfügbar ist wegen Diebstahl, Defekt oder sonst was, hat man zumindest noch die Nummern alle verfügbar, die einem wichtig sind. Dann muss man sich darüber keine Gedanken machen. Weder vorher noch hinterher.

Heimtierbedarf Ralf Duyster

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen