Montag, 18. Dezember 2017

Facebook PC Login

Facebook ist die größte Comunity der Welt. Das kann ich so sagen, weil man weltweit sich auf der Seite anmelden kann.

Man kann sich darüber auch mit Leuten unterhalten, die sich auf anderen Kontinenten befinden. So hatte ich schon Gespräche mit Damen (angeblich) aus Kanada  und aus Asien.

Doch die ist somit auch gefährlich. Wenn man dann verarscht wird, ist es noch harmlos. Andere versuchen Geld zu ergaunern. Deswegen habe ich auch die besagten "Damen" aus Kanada und Asien blockiert und gelöscht. 



Auch wenn sie sich nur in der englischen Sprache mit mir unterhalten konnten. Aber ich habe mich gefragt, was die eigentlich von mir wollen und habe mich auf die Gespräche eingelassen. Dann habe ich die oben erwähnten Gründe raus gefunden und habe sie blockiert.
Aber die Seite kann auch sinnvoll und hilfreich sein. Wenn zum Beispiel Verwandte oder Bekannte weiter weg wohnen. Gar in andere Ländern oder auf anderen Kontinenten. Dann kann man auch die Seite nutzen, um Kontakt zu halten. Denn sie kostet ja nichts. Die Seite finanziert sich mit Werbung, die hier zu sehen ist.
Man sieht also, die Seite kann auch große Vorteile haben. So habe ich auch schon verschiedene Menschen durch Facebook kennen gelernt, - wenn auch überwiegend nur übers Internet, - die ich ohne Facebook wohl nicht kennen gelernt hätte.

Wie kommt man auf die Seite?


Ganz einfach: Man geht auf www.facebook.com
Dort kann man sich zum einen registrieren (anmelden) aber auch einloggen bei Wiederkehr.  Wie gesagt, es kostet nichts.
Es wird viel über Facebook "gemeckert". Es sei gefährlich, dort sind viele Betrüger unterwegs, Es werden ständig Viren verschickt.
Das ist zwar richtig. Aber man muss auch anständig damit umgehen. So sollte man 1. nicht alles anklicken, was einem geschickt wird oder was man sieht.
2. nicht alles glauben, was einem erzählt wird. 

Wenn man dies beherzigt, hat man schon einen Großteil der "Gefahren" weg. 

Dann sollte man auch einfach sein Profil richtig einstellen. Zum Beispiel kann man seine Freundesliste verbergen, so dass man nur selber sie sehen kann. Das verhindert, dass das eigene Profil von anderen kopiert wird und die "Freunde" reingelegt werden, indem sie nach Geld oder sonst was gefragt werden.
Auch sollte man es so einstellen, dass nicht JEDER eine Freundschaftsanfrage schicken kann.


Wenn man trotzdem Freundschaftsanfragen bekommt, einfach die Leute anschreiben, wo sie einen gesehen haben. Kommt eine sinnvolle Antwort, erkennt man schon, es ist kein Fake.
Also man kann den Login von Facebook ruhig nutzen, wenn man richtig mit der Seite umgeht. Und sich an gewisse Verhaltensregeln hält.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen