Mittwoch, 10. Januar 2018

Betrug mit der Liebe im Internet

Das Internet ist eine große Sache und sicher mit vielen Vorteilen verbunden. Man kann übers Internet Menschen kennen lernen, die man im "normalen Leben" sicher nie kennen gelernt hätte. Egal ob Promis oder andere Leute. Das Internet ist sicher eine gute Möglichkeit, Kontakte zu Knüpfen.

Aber genau das, wird leider auch vielfach von Betrügern ausgenutzt. Sie schreiben Frauen an, bevorzugt per Facebook, weil fast jeder heute bei Facebook angemeldet ist. Sie erzählen ihnen eine Story über ihr Leben. Meist auf englisch.



Sie geben sich aus für Menschen, die es normal gar nicht gibt. Es werden Profile erstellt, vorwiegend bei Facebook. Die Profile sehen dann oft gut aus. Gar keine Frage. Jedoch ZU gut. Es wird so viel eingetragen, dass man sich nicht alles durchliest. Und wenn man den Text überfliegt, sieht man natürlich nur positive Dinge.



Natürlich kann ICH jetzt hier viel erzählen. Aber es wird sich hier auch schon von anderer - offizieller Seite - aus, damit beschäftigt. So wie hier auf einer Seite der Polizei zu sehen ist.

Die Arten und die angeblichen Figuren variieren. Mal ist es der Soldat, mal ist es die Krankschwester, mal ist es ein Model. Die Geschichten sind also sehr vielseitig. Aber am Ende steht immer nur ein Ziel. Normale Menschen zu betrügen.

Es kann also sein, man stellt sich als wohlhabend oder gut verdienend dar. Man zeigt Bilder von Häusern, Fahrzeugen, Grundstücken. Aber sind diese Bilder wirklich vom eigenen Grundstück?

Ich denke dabei immer an die Masche, wenn es ums "Geld verdienen geht". Es gibt Menschen, die sich selber auf Yachten oder an Stränden in der Karibik fotografieren lassen und schreiben dabei, sie leben dort. Dabei waren sie in Wirklichkeit nur dort im Urlaub und wohnen in Deutschland in einer kleinen 40 qm Wohnung. Aber Hauptsache, man vermittelt den Eindruck, als wäre man erfolgreich und auch die Sache, die man macht, ist erfolgreich.

Interessenten müssen dann vielleicht Geld zahlen um dies auch machen zu können, und an diesem Geld verdienen die Betrüger.

Und so ist das auch, wenn es um Beziehungen geht. Leute stellen etwas dar, was sie gar nicht sind. Dafür verschicken sie Fotos von sich oder ihrem Heim. Das sieht alles toll aus. Vielleicht auch von Fahrzeugen, die man angeblich hat.

Aber in Wirklichkeit sind die Fotos irgendwo her gekommen. Vielleicht "geklaut" aus irgendeinem Profil bei Facebook. Denn da kann man die Bilder ohne Probleme runterladen und abspeichern. Dann erfindet man eine Geschichte drumherum. Diese Geschichte steht dann auf einem Blatt Papier, damit man bei dieser Geschichte bleibt und auch wenn nachfragen kommen, kann man nachlesen, was man sagen kann oder vielleicht schon gesagt hat. Damit es nicht auffällt, wenn man gelogen hat.

Es gab auch im TV mal einen Bericht, da wurde gezeigt, wie farbige Männer in einem Raum saßen und PC vor sich stehen hatten um Frauen im Internet anzuschreiben.

Auch Verdachtsmomenten wurde hier entgegen gewirkt. Es war ein weißer Mann vor der Webcam zu sehen. Der offenbar versuchte, eine Verbindung herzustellen. Aber dies kam nicht zustande. Angeblich wegen Verbindungsproblemen. Dabei war es nur eine Aufnahme, die gezeigt wurde. So wurde der Eindruck vermittelt, es war wirklich der Mann am Gerät, der vorher im Text beim Schreiben beschrieben wurde.

Das Schlimme an der Sache ist: Die Damen glauben auch noch alles, was man ihnen erzählt. Es hört sich gut an. Es liest ich gut. Also muss es ja stimmen. Die ganze Geschichte ist stimmig.

Aber man muss dabei bedenken, die Geschichte ist so abgestimmt und sehr wohl überlegt, dass man es nicht merkt. Und dass man die Geschichte dann glaubt. Auch ist sie sehr gut rüber gebracht und erzählt.



Es ist eigentlich eine richtig hinterhältige Sache. Denn hier wird mit den Gefühlen der Opfer gespielt. Ihnen wird die Liebe und ein Zusammenleben vorgegauckelt. Wenn sie vorher schlechte Erfahrungen haben, sind sie natürlich auch erst recht dafür anfällig und glauben das ohne wenn und aber

Wenn man die Opfer darauf hinweist, dass es sich hier um einen Betrug handeln wird, glauben sie natürlich die gut gemeinten Hinweise nicht. Denn sie glauben eher das, was ihnen erzählt wurde. Dies haben sie sich in ihren Gedanken dann schon so schön ausgemalt. Und diese Bilder haben sich bei ihnen "eingebrannt". Sie wollen dann dieses Leben leben, welches ihnen vorgemacht wurde.

Da sollte man sich aber mal eine Frage stellen: Kann das wirklich sein, dass ein Mensch einfach so übers Internet in das eigene Leben "schneit" und dann ein Leben bietet welches in der Vorstellung richtig toll ist? Zufälle gibt es vielleicht. Man kann auch übers Internet interessante und wichtige Menschen kennen lernen. Gar keine Frage. Aber genau das nutzen eben viele leider auch aus.

Es ist schon merkwürdig, wenn hier mit Gefühlen gespielt wird. Schlecht ist es, wenn die Opfer deswegen andere Gelegenheiten "in den Wind schießen". Das heißt, sie könnten eine tolle Beziehung haben, aber wegen solchen Leuten nutzen sie diese Gelegenheit nicht.

Aber ganz schlimm wird es, wenn es um Geld geht. Und das ist meist der Hintergrund, der Geschichte. Diese Betrüger erfinden die Geschichte, um ich selber als äußerst positiv und vertrauenswürdig hin zu stellen. Gauckeln eine gemeinsame Zukunft vor, Gehen dabei noch auf die Opfer ein, wollen sich als den perfekten Partner darstellen und sind so, wie sich die Opfer einen Partner wünschen, und wie er passt.

Irgendwann sagen sie, ihnen fehlt das Geld, um die gemeinsame Zukunft einzuleiten. Natürlich in dem Moment fehlt ihnen das Geld. Denn vorher wurden ja Bilder gezeigt von wertvollen Grundstücken und Besitztümern. Die Opfer sind dann inzwischen so in der Geschichte drin, dass sie das alles glauben und darauf eingehen. Sie "leihen" den Betrügern das Geld, denn es ist ja für die gemeinsame Zukunft. Am Ende gibt es natürlich weder das Geld zurück noch die gemeinsame Zukunft. Entweder die Betrüger melden sich einfach nicht mehr oder unter einem Vorwand, haben sie dann weder die Zeit noch die Gelegenheit. Vielleicht aus beruflichen Gründen.

Ich erzähle jetzt auch mal 2 Fälle von mir. Die ich erlebt habe.

1. Ich wollte mal sehen, was die Leute damit bezwecken, wenn sie irgendwen für eine Freundschaft anklicken, deren Sprache sie gar nicht verstehen. So schreibe ich natürlich meine Postings auf Deutsch.
Irgendwann wurde ich von einer Dame aus Thailand angeklickt. Ich nahm die Freundschaft an und konnte mich mit ihr nur auf Englisch unterhalten. Ich versehe nicht ihre Sprache, sie nicht meine. Aber ich wollte wissen, wo der Sinn ist.
Sie erzählte mir irgendwas. Was es war, weiß ich nicht mehr. Es war eine normale Unterhaltung. Nach 2 oder Tagen erzählte sie mir, ihr Vater wäre krank und sie bräuchte Geld für die OP.
Damit war mir klar, was sie bezweckte und ich habe sie kommentarlos blockiert und aus meiner Freundesliste gelöscht.
Wenn es dann wirklich eine Frau war. Das weiß ich nicht.

2. Ich wurde von einer Dame aus Kanada angeklickt. Bei der Unterhaltung - natürlich auch auf englisch - erzählte sie mir irgendwas. Ich weiß aber nicht mehr was es war. Am nächsten Tag erzählte sie mir, sie wäre in Westafrika. Ich fragte nach, wieso sie jetzt in Afrika ist und gestern war sie noch in Kanada. Sie erzählte mir, sie ist Model und wegen eines Auftrages in Westafrika. Das wunderte mich schon, weil sie am Tag vorher nichts erzählt hat, dass sie am nächsten Tag in Afrika ist. Zudem meinte sie, das käme alles sehr spontan. Aber selbst ich weiß, auch als Model ist man nicht an einem Tag von Kanada aus in Afrika. Die Folge war also, ich habe sie gelöscht und blockiert. Denn für so einen Kinderkram habe ich weder Zeit noch Lust. Hier wollte also offenbar jemand nur die Leute "verarschen". Vielleicht eine Jugendliche, die Langeweile hatte.



In dem 2. Beispiel ist es zwar noch harmlos. Aber wie gesagt, wenn es darum geht, irgendwem Geld zu schicken, dann ist dieser Betrug nicht mehr lustig.

Man muss also sehr aufpassen, mit wem man sich einlässt im Internet. Auch wenn es erst mal alles sehr gut wirkt, kann das alles nur gespielt sein. Egal mit welchem Hintergrund.

Du solltest also nie alles glauben, was dir im Internet geschrieben wird. Die ehrlichen Menschen sind sehr selten. Und die leiden meist unter solchen Leuten. Egal, wie dies kommt. Und wenn sie mit mit den Betrügern in einen Topf geworfen werden. Das ist dann schlecht. Aber auch nachvollziehbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen